Alda Merini - Filmforum Höchst

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Alda Merini

Film Beschreibung
Alda Merini - Una donna sul palcoscenico  Alda Merini – eine Frau auf der Bühne

“Alda Merini - Una donna sul palcoscenico” ist ein Dokumentarfilm über die Dichterin Mailands und der Navigli, der im Haus von Alda Merini gedreht wurde und in dem diese ungeschönt und elegisch von sich selbst erzählt und dabei ihre Seele offen legt. Eine Begegnung aus Gesten, Worten, Blicken. Eine private Unterhaltung, die Schmerzliches nicht ausspart, dafür die geheimsten Winkel der Seele von Alda Merini enthüllt, ihre Altersweisheit und ihre Unschuld dokumentiert. Die Poetik, Philosophie, Genialität der Dichterin wird von Damato durch ein Geflecht von Themen wie dem Geschenk der Poesie, Mystizismus, Verführung und Musik erzählt, ein Dialog, der zu einer vertraulichen Offenbarung wird, wenn Leid, schlimme Erlebnisse in der psychiatrischen Anstalt, in Poesie umgewandelter Wahnsinn, das Mysterium Jesu Christi und der Passionsgeschichte zur Sprache kommen. “Eines Tages ist mir ein Wort verlorengegangen, ich bin gekommen, um es euch zu sagen und nicht, weil ihr eine Antwort habt. Ich mag keine Gespräche oder Fragen, ich habe erkannt, dass ich in einem Orchester sang, das keine Stimmen hatte. Ich habe lange über die Stille nachgedacht. Auf die Stille gibt es keine Antwort.” Das sind die ersten Verse von Alda Merini, die dank der Stimme von Mariangela Melato, Interpretin einiger unveröffentlichten Gedichte, zum Leben erweckt werden. Der Dokumentarfilm wird zu einer Lesung, wenn die Autorin einige ihre höchst poetischen Veröffentlichungen selbst vorträgt, wie Genesi (Genesis), Lirica Antica (Antike Lyrik) und Lettere (Briefe). Im Film offenbart sich Alda Merini als wahre ewige Muse, sie setzt sich ans Klavier und lässt dank der Magie ihrer Hände eine Passage von Johnny Guitar erklingen. Im Alltag der Dichterin gibt es vergnügliche Momente, voller feiner Ironie, Lachen als Mittel gegen den Schrecken, wie Chaplin sagen würde. Alda Merini erzählt von sich mit Würde. Sie lächelt und wird leidenschaftlich, während sie über Ärzte, Elektroschock, Mutterschaft und Poesie spricht. “Una donna sul palcoscenico” ist auch eine Reise durch die Bilder von Giuliano Grittini. Als Freund der Dichterin ist es dem Fotograf gelungen, mit ihnen die Seele Alda Merinis zu durchdringen und einzufangen. (Text vom Festival). Uraufgeführt bei den Internationalen Filmfestspiele von Venedig 2009 –
Der Film wird präsentiert im Rahmen des Zehnten Europäischen Poesiefestivals, das vom  03 - 06. Mai 2017 in  Frankfurt stattfindet. www.festival-poesia-europea.de
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü