Ayka - Filmforum Höchst

Emmerich-Josef-Straße 46a, 65929 Ffm Telefon: 069 212 45 664
Eintritt: 7 € (mit Frankfurt-Pass 3,50 €)
Kinderkino: 3 €
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ayka

Film Beschreibung
Ayka

Es ist kalt in Moskau, eine geschlossene Schneedecke hat die Stadt eingehüllt. AYKA ist ohne Papiere auf der Suche nach Arbeit. Sie hat gerade eine Geburt hinter sich, doch in ihrer hoffnungslosen Lage muss sie den Säugling im Krankenhaus zurücklassen. Sie ist gefangen im Wettlauf um Arbeit und gegen die Schuldeneintreiber. Es gibt kein Entrinnen und keine Pause für die Protagonistin, die mit Frauen in ähnlicher Lage ein Zimmer in der postsowjetischen Metropole teilt, in der die meisten nichts haben, und nur sehr wenige sehr viel Geld. Das Wetter, der Kampf ums Überleben und die Kamera hetzen die Frau in ihrem schmerzenden Körper durch eine Stadt, die beinahe selbst als Monster zu agieren scheint. Dafür sorgt auch das außergewöhnliche Sounddesign, das Sergey Dvortsevoy für sein Drama gewählt hat. Nur wenige Momente der Solidarität und Empathie setzen dieser Unbarmherzigkeit einen Kontrapunkt.
Samal Yeslyamova, die bereits in TULPAN von Sergey Dvortsevoy zu sehen war, ist in Cannes 2018 und bei den Asian Film Awards 2019 mit dem Preis für die beste Hauptdarstellerin geehrt worden. AYKA ist zudem die letzte Produktion von Karl Baumgartner, dem 2014 verstorbenen weltberühmten Produzenten aus Frankfurt.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü