Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden - Filmforum Höchst

Emmerich-Josef-Straße 46a
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden

Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden

Stellen sie sich vor, sie sitzen im Zug zurück nach Hause und haben es just erst geschafft, ihren innig geliebten Gatten in seinem dringend benötigten Zimmer einer renommierten psychiatrischen Klinik unterzubringen. Ihnen gegenüber sitzt ein heiterer Fahrgast, wie der Zufall es so will ein Doktor der Psychiatrie namens Ángel Sanagustín (Ernesto Altiero). Fröhlich plaudernd enthüllt er ihnen die schrulligsten Geschichten aus seiner immensen Berufspraxis und holpert dabei nicht nur zeitlich und räumlich durcheinander. Mitgerissen steigen sie ein und verschmelzen mit den Protagonisten der immer absurder werdenden Erzählungen, bis Sie selbst nicht mehr wissen, ob sie nun noch die Verlegerin Helga Pato (Pilar Castro) sind oder schon längst jemand anderes. Von Gedankenkontrolle und Spionage bis hin zu sexuellen Vorlieben reichend, kleidet sich das Szenario aus einzelnen Episoden in immer tiefergehende Entgleisungen eben noch intakter Seelen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü