Helle Nächte - Filmforum Höchst

Emmerich-Josef-Straße 46a, 65929 Ffm
Telefon: 069 212 45 714
Programm-Ansage & Kartenreservierung:
069 212 45 714
oder per Mail
Eintritt: 7 € (mit Frankfurt-Pass 3,50 €)
Kinderkino: 3 €

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Helle Nächte

Film Beschreibung
Helle Nächte

Es wird gar nicht dunkel. Diese Bemerkung birgt vielleicht die größte Annäherung, die zu erwarten ist vom unwilligen halbwüchsigen Sohn an den Vater. Sie ist zugleich ein Ausdruck dafür, dass keine erleichternde Dunkelheit die hellen Tage ablöst, an denen der Vater unbeholfen versucht, an eine nie existente Vater Sohn Beziehung anzuknüpfen. Ausgerechnet die Beerdigung des Vaters und Großvaters ist das Ziel dieser ersten gemeinsamen Reise. Vieles bleibt verborgen in diesem Road Movie, mit dem Arslan stilistisch an die Berliner Schule anknüpft. Die Dramatik des Alltäglichen ersetzt das Spektakel in HELLE NÄCHTE. Dafür hat er mit Georg Friedrich und Tristan Göbel zwei Meister des ebenso leisen wie ausdrucksstarken Spiels besetzt. Georg Friedrich wurde dafür 2017 mit dem silbernen Bären ausgezeichnet. Was Thomas Arslan hier bewusst nicht erzählt, nimmt einen ebenso großen Raum ein, wie die Erzählung einer aussichtslosen Versöhnung vor der Weite der Norwegischen Landschaft.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü