Nocturama - Filmforum Höchst

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nocturama

Film Beschreibung
Nocturama

Minimalistische Elektro-Klänge erklingen, während vereinzelte Jugendliche zu sehen sind, die rätselhafte Aktionen durchführen – ein Auto wird umgeparkt, ein Hotelzimmer gebucht, das Handy entsorgt. Nach und nach wird klar, welchen Zweck diese Choreographie der offensichtlich gemeinsam agierenden Truppe verfolgt: Die Großstadt Paris mit terroristischen Anschlägen heimzusuchen. Der Ablauf ist bis ins kleinste Detail sorgfältig geplant, die akkuraten Vorbereitungen werden gewissenlos in die Tat umgesetzt. Aber warum Paris brennen muss, darüber schweigt sich der Film aus. Auch nach den blutigen Explosionen, als sich die Jugendlichen über Nacht in einem Kaufhaus verstecken, gewährt der Regisseur Bertrand Bonello seinem Publikum nur vage Vermutungen über die Herkunft und die Motive der Jugendlichen. Klar ist, dass die bunte Warenwelt den Heranwachsenden ein letztes Mal den (dekadenten?) Reichtum einer (verachtenswerten?) westlichen Welt vor Augen führt – während die fahndenden Polizisten unaufhaltsam näher rücken… Die elliptische Erzählweise und die eigenwillige ästhetische wie formale Gestalt machen Bonellos Film zu einer einzigartigen Interpretation des alltäglichen Phänomens Gewalt-Gegengewalt.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü