Tiger Girl - Filmforum Höchst

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Tiger Girl

Film Beschreibung
Tiger Girl

Die schüchterne, regelkonforme Margarete (Marie-Victoria Dragus) möchte eigentlich Polizistin werden, um den Menschen zu helfen. Doch sie besteht die Aufnahmeprüfung nicht und beginnt stattdessen eine Ausbildung beim Sicherheitsdienst. Beim Kneipenabend möchte sie ein Polizeianwärter gegen ihren Willen verführen, in der U-Bahn wird sie von wildfremden betrunkenen Schlägertypen angemacht - jeweils ist sie kaum in der Lage, sich zu wehren. Doch in der U-Bahn wird sie von Tiger (Ella Rumpf), einer taffen und schrillen jungen Frau, aus der misslichen Lage gerettet. Dieses besondere Erlebnis, wie man sich geschickt Belästigungen von Hals halten kann, beeindruckt Margarete sehr und fortan nennt sie sich Vanilla und zieht mit Tiger - die eher im kleinkriminellen Milieu unterwegs ist und in einem Bus lebt -, um die Häuser. Vanilla besorgt Tiger eine Sicherheitsuniform und das ungleiche Paar treibt damit sein Unwesen und sorgt für einiges Chaos. Die beiden geben sich lustvoll ihren Launen hin und die Frage nach richtig oder falsch kommt erst sehr spät im Film zum Tragen. Regisseur Jakob Lass hat bereits in seinem preisgekrönten Film LOVE STEAKS ein eigenes Manifest FOGMA begründet: fiktive Geschichte mit intuitivem und improvisierten Spiel vor dokumentarischer Umgebung. Damit gelingt Lass erneut ein bunter, wilder und dynamischer Film, der mitreißt und die Normen der Gesellschaft auf die Probe stellt.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü