Vitalina Varela - Filmforum Höchst

Emmerich-Josef-Straße 46a
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vitalina Varela

Vitalina Varela

Vitalina Varela hat alle Mühen auf sich genommen, um ihrem Mann von den Kapverden nach Fontainhas, einem der ärmsten Vororte Lissabons zu folgen. Vierzig Jahre sind vergangen, seit er dorthin ausgewandert ist. Doch sie kommt zu spät, gerade erst ist er gestorben und nichts ist für sie zurückgeblieben, außer den Fragen, die ein getrenntes Leben mit sich bringt. Vitalina Varela begibt sich auf die Suche nach Antworten. Ein düsteres Werk mit der Kraft von Licht und Schatten, eine Reise in das Schicksal, Mensch zu sein. Für den portugiesischen Regisseur Pedro Costa und seine immer wieder intensive Arbeit mit seinen Protagonist*innen ist die digitale Möglichkeit, Filme in kleinstem Team zu drehen, ein Segen. In seinen Filmen verwandelt er die Lebenswirklichkeiten seiner Laiendarsteller*innen in fiktive Geschichten und ebnet einen ehrlichen, direkten Zugang zu den Figuren, ohne sie bloßzustellen. Für den Film VITALINA VARELA gewann Costa in Locarno nicht nur den Goldenen Leoparden, sondern die gleichnamige Protagonistin Vitalina Varela auch den Silbernen Leoparden für ihre schauspielerische Leistung.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü