Paula - Filmforum Höchst

Emmerich-Josef-Straße 46a
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Paula

        
In Worpswede verdienen sich erfolgreiche Künstler wie Fritz Mackensen oder Otto Modersohn etwas dazu, indem sie jungen Damen gegen deren Langeweile das dekorative Pinseln beibringen. Dass eine Frau ernsthaft malen könnte, das hält insbesondere Mackensen für absurd.
Sie ist ein fröhliches Biest, diese Paula Becker. Eine junge Frau mit Ambitionen jenseits der bürgerlichen Laufbahn, die sich ihr Vater für die 24-jährige Tochter gewünscht hätte. Paula will malen. Nicht etwa Aquarelle mit Wiesenblumen, sondern richtig und wild in der kleinen Künstlerkolonie im Teufelsmoor bei Bremen. Christian Schwochows Film PAULA fährt alles auf, was ein Künstlerfilm bieten kann. Er zeigt die Entstehung von Bildern, die man kennt, er stellt romantische Nebelwiesen nach, kadriert die Moorlandschaft. Aber Schwochow tut das mit spielerischem Ernst, mit eingebautem Grinsen, mit leisem Spott manchmal. So, wie Paula malt: Mit heftigen Pinselschlägen, absoluter Entschlossenheit auf der Leinwand und gleichzeitiger Verspieltheit in der Situation. Paula heiratet schließlich Otto Modersohn, doch die Ehe bleibt unglücklich. Und Worpswede wird ihr zu eng. Nach fünf Jahren folgt sie dem befreundeten Rainer Maria Rilke (Joel Basman) nach Paris.
Mit Paulas Ankunft in Paris wird der Film wieder zur Spielwiese für Schwochow und die Möglichkeiten des Kinos. Die Straßenszenen bei ihrer Ankunft wirken wie hochverdichtete Toulouse-Lautrec-Kulissen. Schließlich führt Paulas lokaler Liebhaber die mittlerweile etwas verzweifelte, weil mittellose Malerin in eine Ausstellung mit Cézanne-Bildern. Diese Begegnung mit dem Werk Cézannes, welcher noch weitgehend unbekannt ist, wird für Paula zum Schlüsselerlebnis.
Paula Modersohn-Becker war eine der bedeutendsten Vertreterinnen des frühen Expressionismus. In vierzehn Jahren, in denen sie künstlerisch tätig war, schuf sie 750 Gemälde, etwa 1.000 Zeichnungen und 13 Radierungen, die die bedeutendsten Aspekte der Kunst des frühen 20. Jahrhunderts in sich vereinen. Sie starb mit 31 Jahren.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü